«

»

Beitrag drucken

Tomatenpflanzen aufziehen

Tomaten vom Balkon

Tomaten sind eines der beliebtesten Balkongemüse und gibt es in vielen verschiedenen Sorten.

Tomaten eignen sich prima für den Anbau auf dem Balkon. Es gibt spezielle Sorten wie zum Beispiel die Bogus Fruchta, die sehr gut in Kübeln gedeihen und leckere Früchte tragen. Tomaten benötigen dafür direkte Sonne und mögen keinen Regen. Wenn du auf deinem Balkon also ein helles und windgeschütztes Eckchen hast, sind die wichtigsten Voraussetzungen auch schon erfüllt.

Bei der Aufzucht hast du die Wahl zwischen Eigenaussaat und Jungpflanzen aus dem Handel. Wenn ich bedenke, dass als „Bioqualität“ deklarierte Pflanzen im Handel ca. 3€ kosten, kann ich dir nur empfehlen, deine Tomatenpflanzen selber auszusäen. Das ist wirklich sehr einfach und du erhältst für 10€ (Saatgut: 3,50€, torffreie Anzuchterde: 7€) so viele Pflanzen, dass du auch noch einige zum Verschenken an deine Freunde übrig hast.

Ein weiterer großer Vorteil der Selbstaufzucht ist, dass du freie Sortenwahl hast. Wenn du hochwertiges samenfestes Saatgut verwendest, kannst du dir später sogar dein eigenes Saatgut für das nächste Jahr herstellen.

Aussaat von Tomaten

Tomatensamen auf Anzuchterde

Für die Pflanzenaufzucht werden Tomatensamen auf Anzuchterde ausgesät.

Die richtige Zeit für die Aufzucht von Tomatenpflanzen ist im April. So wachsen die Plfanzen auf dem Fensterbrett vor und haben schon eine ansehnliche Größe, wenn es Mitte Mai ins Freie geht. Fülle für die Aussaat eine alte Salatverpackung, welche Löcher im Boden hat, zu zwei Dritteln mit Anzuchterde. Anschließend verteilst du darauf die Samen im Abstand von ca. 1cm und bedeckst sie mit einer dünnen Schicht Erde (0,5 – 1cm). Nun musst du die Erde noch befeuchten. Am besten eignet sich dafür eine Blumenspritze, so werden die Samen nicht wieder frei gespült. Damit die Pflanzen schneller sprießen, empfehle ich dir, die Schale mit einem durchsichtigen Deckel oder Frischhaltefolie abzudecken. Dadurch entsteht ein feuchtwarmes Klima, perfekt für die Keimung.
Die Schale stellst du an eine sonnige Stelle auf dem Fensterbrett. Sobald die ersten Keimlinge zu sehen sind, muss die Abdeckung entfernt werden.

Pikieren und Umtopfen

Tomatenkeimlinge

Tomatenkeimlinge mit Keimblättern und ersten kleinen Laubblättern.

Der heranwachsende Keimling zeigt als erstes die sogenannten Keimblätter. Darauf folgen die ersten Laubblätter. Sie haben bereits das für Tomaten charakteristische Aussehen. Nun ist es Zeit die Pflanzen zu vereinzeln/ zu pikieren. Das bedeutet nichts anderes, als die stärksten Pflänzchen jeweils in ein eigenes Gefäß umzusetzen.

Tomaten pikieren

Wird es in der Aussaatschale zu eng, ist es Zeit die Tomaten zu pikieren.

Als Töpfe eignen sich dafür sehr gut leere Milch- oder Saftkartons, die du bereits vorher gesammelt hast. Auch, wenn es jetzt etwas eng wird, solltest du die Pflanzen auf der Fensterbank lassen, denn im Freien ist es bis Mitte Mai häufig noch zu kalt für die Pflanzen.
In den Getränkekartons wachsen die Pflanzen nun bis zu einer Größe von 20-30cm und bilden die ersten Triebe aus. Sind sie stabil genug, wird es Zeit für den letzten Umzug.

Tomatenpflanze im Kübel

Tomatenpflanze im 10l-Eimer mit selbstregulierendem Bewässerungssystem.

Damit die Nährstoffversorgung ausreicht, sollte pro Tomatenpflanze ca. 7-10 Liter Erde eingeplant werden. Als Pflanzgefäß nutze ich daher gerne 10-Liter-Eimer, in die ich ein selbstregulierendes Bewässerungssystem eingebaut habe.
Für sicheren Halt benötigen Tomatenpflanzen einen Stab, an welchem du sie festbinest. So zwingen sie die üppigen Früchte nicht in die Knie ;-).

Im großen Kübel ist es nun wirklich an der Zeit, die Pflanzen auf Balkon oder Terrasse zu stellen. Wichtig ist aber, dass auch die Nachttemperaturen sicher oberhalb des Gefrierpunktes liegen.

Bei der Standortwahl solltest du beachten, dass Tomaten viel Sonne lieben und Regen gar nicht mögen. Außerdem sollten sie windgeschützt stehen, damit nichts um- oder abknickt.

Ich hoffe, dir haben diese Informationen geholfen. Bei Fragen oder Dank freue ich mich über entsprechende Kommentare 🙂

Kostenlose Tipps und Informationen zum Gemüseanbau auf dem Balkon erhältst du mit dem BIObalkon Newsletter

Bitte bewerten

Tomatenpflanzen aufziehen
4.56 (91.11%) 45 votes

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.biobalkon.de/tomatenpflanzen-aufziehen

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Max Schädlich

    Danke für den Beitrag.

    Gerne mehr zu den Bewässerungsystemen! 🙂

    1. Richard

      Hallo Max,
      ich bin gerade dabei, den Artikel zum selbstregulierenden Bewässerungssystem zu schreiben 😉

      Wird das nächste Thema sein.

      Herzlichen Gruß
      Richard

  2. Franziska

    Hallo Richard,

    deine Pflanzen sehn super aus. Meine sind noch um einiges kleiner, aber haben einene kräftigeren Stengel. Vielleicht liegt es an der Sorte. Da das mein erstes Tomatenjahr ist hoffe ich sehr, dass alles funktioniert.

    Mich würde auch dein Bewässerungssystem sehr interessieren! Nimmst du auch für Stabtomaten nur 10 L Eimer, oder gilt das nur für Buschtomaten?

    Liebe Grüße
    Franziska

    http://www.howbigarethesmallthings.wordpress.com

    1. Richard

      Hallo Franziska,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, die Pflanzen sind zum Teil etwas spargelig geworden, aber mal schauen… Auf jeden Fall duften sie schon sehr authentisch 😉

      Ich habe mich bisher immer entweder für den 10L-Eimer oder große Pflanztöpfe (ca. 7L) entschieden, wobei ich mich momentan auf Stabtomaten beschränke.

      Für welche Sorte(n) hast du dich enschieden?

      Zum Aufbau des Bewässerungssystems werde ich hier in Kürze einen Artikel veröffentlichen.

      Viel Spaß beim Gärtnern und herzlichen Gruß
      Richard

  3. Franziska

    Danke für deine Antwort. Ich habe die Stabtomate Marglobe, für sie habe ich 2 relativ große Kübel mit Fassvermögen von 18 L besorgt und einen 12 L Kübel.
    Die Gelbe Johannisbeere ist eine kleine Buschtomate, die werde ich in diverse kleine Gefäße pflanzen, ich denke auch so 7 L.
    Dann habe ich noch die Zuckertraube, eine Cocktailtomate, hier werde ich auch bei kleineren Gefäßen bleiben.

    Ich bin total gespannt, wie alles wird! Mal sehen ob meine noch in der Größe aufholen 😀

    Freu mich auf den Artikel zur Bewässerung und wünsche dir eine tolle Woche. Wir im Süden haben leider garkein gutes Wetter…hoffentlich ists bei euch besser.

    Liebe Grüße
    Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das richtige Saatgut für Gemüse auf dem Balkon

  Aus aktuellem Anlass schreibe ich in dieser Woche über das Thema Saatgut. Hintergrund ist das freudige Ereignis, dass das...

Schließen