DIY, Testbericht

Pilze anbauen – Erster Eindruck

Wer gerne selber erntet, ist bei Obst und Gemüse meist auf die Zeit zwischen Mai bis Oktober beschränkt. Pilze ermöglichen dagegen unter den richtigen Bedingungen eine Ernte über das ganze Jahr hinweg. Das versprechen auch die verschiedenen Anbausets, welche es für verschiedenste Pilzsorten zu kaufen gibt. Das fanden wir spannend und haben uns eine Pilzkultur bestellt, um das Ganze mal auszuprobieren. Hier berichten wir über unsere ersten Erfahrungen. Die Wahl fiel dabei auf Kräuterseitlinge*, da sie nicht zum Standardsortiment im Supermarkt gehören und sich bei einem Ladenpreis von ca. 1,50€/100g der Eigenanbau auch lohnt. Bereits zwei Tage nach der Bestellung drückte uns unser freundlicher Postbote das schuhkartongroße Paket in die Hand und es konnte ans auspacken gehen:

  • Pilzanbauset Verpackung
    Los geht's! Das Pilzset kommt in einer schuhkartongroßen Verpackung.
  • Pilzanbauset Unboxing
    Neben der in Folie eingepackten Pilzkultur befinden sich auch noch eine Plastikhaube und die Bedienungsanleitung in dem Paket.
  • Pilzanbauset aufgebaut
    Der Aufbau ist denkbar einfach: Pilzkultur auspacken und auf einen gründlich gereinigten großen Teller stellen. Danach die Plastikhaube drüberziehen, fertig.
  • Pilz mit Fruchtkörpern
    Bei der richtigen Temperatur und Luftfeuchtigkeit dauert es nicht lange bis die ersten Fruchtkörper des Pilzes wachsen.
  • Pilzkultur im Gewächshaus
    IKEA Stapelkiste als Gewächshaus für die Pilzkultur

Das Pilzset ist im Handumdrehen aufgebaut. Anschließend wird es an einen passenden Ort gestellt, wo die entsprechenden Bedingungen herrschen, damit die Pilze sich optimal entwickeln können. Im Fall von Kräuterseitlingen sind das eine Raumtemperatur zwischen 12 und 18°C, ein wenig Licht sowie eine möglichst hohe Luftfeuchtigkeit. Da genau diese Bedingungen in unserem Waschkeller herrschen, hat die Pilzkultur dort ihren Platz gefunden.

Um sicher zu gehen, dass insbesondere die Luftfeuchtigkeit im richtigen Bereich liegt, haben wir ein Luftfeuchtemessgerät* bestellt. Damit bleibt außerdem auch die Temperatur immer im Blick.

Laut Anleitung ist es für das richtige Klima außerdem wichtig, dass die Pilzkultur täglich gelüftet und die Luft mit einem Sprühnebel feucht gehalten wird.

Bereits nach wenigen Tagen konnten wir das Wachsen erster Fruchtkörper beobachten. Nach etwas über zwei Wochen sind wir zuversichtlich, dass es bis zur ersten Ernte nicht mehr lange dauern wird. In Kürze werden wir darüber berichten, wie sich die Pilze weiterentwickelt haben.

Pilze anbauen – Erster Eindruck
4.7 (93.33%) 3 votes