Für Einsteiger, Gemüse

Hot Office. Ein Mini-Gewächshaus im Büro

Erfordert eine Tätigkeit hohe Konzentration und das über längeren Zeitraum, stellt sich bei mir anschließend häufig eine gewisse geistige Erschöpfung ein. Besonders im Arbeitsalltag ist es mir aber wichtig kontinuierlich und effizient zu arbeiten, da ich meine Zeit lieber bei der Familie als mit vielen kleinen Kaffeepausen zubringe. Vor kurzem habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich sehr schnell auf andere Gedanken komme – einen thematischen „Break“ hervorrufe, wenn Nutzpflanzen auf meinem Schreibtisch stehen!

Pfefferminzpflanze im Joghurtbecher

Pfefferminze auf meinem Schreibtisch

Meine Arbeit als Entwiklungsingenieur sehr Technik geprägt. Der Blick auf eine Plfanze ermöglicht dabei kurzzeitig, in ein anderes – fachfremdes – Thema abzugleiten und bindet meine Aufmerksamkeit. Mir macht das in kurzen Denkpausen mehr Spaß, als die neusten Gossip-Storries zu lesen und verhilft häufig zu kreativen Geistesblitzen 😉

Mein erster Versuch einer Nutzpflanze im Büro waren die links abgebildeten Pfefferminztriebe, welche ich ursprünglich als Tee verwenden wollte. Um sie frisch zu halten, stellte ich sie in ein Wasserglas, wo sie rasch beachtliche Wurzeln ausbildeten. Entsprechend groß war dann auch die Verlockung, sie einzupflanzen. 🙂

Bemerkenswert war für mich, dass nach drei Tagen ein ausgeprägter Blattlausbefall zu verzeichnen war! Wobei das Absammeln und „Exikutieren“  😉   von Blattläusen einen sehr meditativen Charakter haben kann… 🙂 Leider hat das aber alles nichts genützt, weshalb der letzte Minzetrieb nach ca. 4 Wochen das Handtuch geworfen hat.

 

Mini-Gewächshaus "Chili"

Mini-Gewächshaus für den Schreibtisch

Vor einieger Zeit bin ich dann bei Deutschlands größtem Lebensmitteldiscounter über Minigewächshauser inkl. Saatgut, Anzuchterde und Minitöpfen gestolpert. Zur Auswahl standen u.a. Gurken, Zuchinis, Tomaten und Chilis. Da mich die Idee des „Office Gardenings“ noch nicht ganz losgelassen hat, habe ich mich dann auch zum Kauf eines Mini-Gewächshauses mit Chilisaatgut hinreißen lassen. (Hier findest du einen Überblick über die anderen Gewächshäuser.)

Das Pfiffige an dem Produkt ist die wiederverwendtbare Verpackung. Erst ist es „nur die Verpackung“ anschließend übernimmt sie die Funktion des Gewächshauses. Fast schon ein Upcycling innerhalb des Produktlebenszykluses. (Hier kommt der Maschinenbauingenieur durch… :-))

Bedienungsanleitung Mni-GewächshausVorbereitung

Entsprechend der Anleitung habe ich dann das beigefügte Trockensubstrat aufgeweicht. (Wahrscheinlich ist das Torf, also eigentlich nicht sehr „bio“ 😕 …) Sehr witzig war dabei die Geschwindigkeit, mit der das Substrat nach Zugabe des Wassers aufgequollen ist. „Ein paar Minuten“ waren auf jeden Fall nicht nötig!

Was nicht in der Anleitung erwähnt wurde, ist die Tatsche, dass es immens wichtig ist, Tontöpfe IMMER vor dem Beflanzen ausreichend wässern. Tut man das nicht, sättigen sich die Tontöpfe nach dem Bepflanzen mit Wasser, welches sie zwangsläufig dem Erdballen entziehen und diesen so austrocknen.

 

Vor dem Bepflanzen müssen Tontöpfe gewässert werden

Mini-Pflanztöpfe im Wasserbad

Sobald man Tongefäße in ein Wasserbad legt, hört man durch die austretende Luft ein leises Zischen. Frühestens wenn dieses nicht mehr zu höhren ist, hat sich der Topf richtig voll gesaugt und kann bepflanzt werden. Im Fall der Mini-Pflanztöpfe war das lediglich eine Frage von Minuten. Bei großen Pflanztöpfen kann sich dieser Vorgang aber schonmal über eine Nacht erstrecken :-).

Pflanztöpfe mit Erde und Saatgut

Die fertigen Pflanztöpfchen

Aussaat

Am Ende wird die aufgequollene Erde in den Töpfen verteilt und es ist für jeden Topf genau ein Chili Samen vorgesehen. Mal schauen, wie die Keimquote ausfällt. (Zwei Samen pro Topf hätte die Wirtschaftlichkeit für den Hersteller wohl auch noch nicht gekippt … :-?)

Die Töpfchen werden nun alle zurück in die Verpackung gestellt. Diese wird verschlossen an einen sonnigen und warmen Platz aufgestellt. Ich habe das große Glück praktisch unter freiem Himmel zu arbeiten, da mein Schreibtisch direkt unter einer Dachschräge mit großem Fenster steht. Allerdings mangelt es im Sommer entsprechend nicht an Sonne und es wird auch schön kuschelig. Also perfekte Bedingungen für die Chilis :-)! Mal schauen wie sich die Kleinen entwickeln.

Geschlossenens Mini-Gewächshaus zur Chili Zucht

Fertiges Mini-Gewächshaus für den Schreibtisch

Ausblick

Ich werde regelmäßig Bilder vom aktuellen Wachstum auf dem Facebook Profil von BIObalkon posten. Wenn es dich also interessiert wie es mit den Chilis weiter geht, einfach auf „gefällt mir“ klicken und du bleibst auf dem Laufenden!

Wie gefällt dir die Idee des „Office Gardenings“? Hast du auch schonmal darüber nachgedacht, im Büro Nutzpflanzen statt der üblichen Begrünung anzusiedeln? Schreib deine Meinung in einen Kommentar!

Viel Spaß und Erfolg beim eigenen Probieren!

Bitte bewerten

Hot Office. Ein Mini-Gewächshaus im Büro
5 (100%) 4 votes